Anleitung Buchbinden

 Anleitung Buchbinden Einfacher Kodex

Es gibt fast nichts Schöneres als ein von Hand gebundenes Buch in den Händen zu halten. Wenn man dieses Buch dann noch selbst gebunden und entworfen hat, ist die Freude doppelt so groß. Am Anfang tut man sich vielleicht etwas schwer aber hat man den Dreh erst mal raus, geht es auch mit dem Bücherbinden recht flott.

Benötigtes Material 


- eine feste Unterlage (ich nehme die billig Holzplatten aus dem Baumarkt und werfe die dann weg wenn sie zu sehr verkratzt sind)
- Buchbinderkarton
- Ein scharfes Schneidemesser oder Schneidegerät
- Papier für die Seiten
- Buchbinderleinen oder Papier für den Einband
- Vorsatzpapier oder anderes Papier das groß genug ist und sich dafür eignet
- Falzbein
- Nadel und Faden
- Eine Kerze (weiß)
- Bleistift
- Linial am besten aus Stahl oder eben ein anderes kratzfestes
- Gazestoff oder ein Stück alter Vorhänge, Mullbinde tut es auch
- Kapitalband
- Kleber Planatol
- Pinsel
- Papier für den Einband
- Dekoration für die Verschönerung



1. Papier falten
Je nach dicke des Papiers immer 4 – 8 Blätter falten. Ich benutze meist das schöne dickere Blütenpapier das es bei Boesner zu kaufen gibt. Davon kann man nur 4 Blätter nehmen sonst wird es ungleichmäßig.
Die 4 Blätter aufeinanderlegen, falten und das Linial in die Mitte legen damit die Blätter schön gefaltet werden können. Mit dem Falzbein nun über das leicht geknickte Papier fahren (siehe Abb.). Das mit allen Blättern machen bis die gewünschte Dicke des Buches erreicht ist
.

2.Markieren
Die fertig gefalteten Blätter aufeinander legen und im Abstand von 2 – 2,5 cm mit dem Bleistift markieren (siehe Abb.) Darauf achten, dass eine gerade Anzahl von Löchern vorhanden ist sonst wird es mit dem Nähen später etwas komplizierter.


 3.Lochen
Die markierten Blätter nun auf ein Stück Stoff oder ein gefaltetes Küchenhandtuch legen. (siehe Abb.) Mit einer dicken Nadel nun die Löcher in das Papier machen.


4. Seiten vernähen
Die Blätterbündel sollten an einem Stück vernäht werden, also eine langen Faden nehmen. Damit der Faden nicht so verknotet und besser durch das Papier gleitet einfach den Faden nehmen und über eine Kerze ziehen.
Wir fangen unten an mit dem Nähen das erste Bündel ist relativ einfach, unten den Faden von außen in das erste Loch, im anderen wieder raus bis wir oben sind (siehe Abb.) Den Faden oben in das nächste Bündel einführen, innen im nächsten Loch wieder raus und zurück zum letzen Bündel (siehe Abb.) So geht es weiter bis man wieder unten ist. Nach dem letzten Loch eine kleine Schlinge machen (siehe Abb.) Auf diese Art werden nun alle Bündel zusammen genäht. 



5. Buchrücken festigen
Wenn alle Bündel vernäht sind haben wir sozusagen schon unser fast fertiges Buch zumindest sieht es schon danach aus. Damit das ganze besser hält nehmen wir nun einen dünnen Streifen Gazestoff oder ein Streifen eines alten Vorhanges (Mullbinde) und kleben das mit Planatol auf den Rücken. (siehe Abb.) Danach wird das Kapitalband aufgelebt (siehe Abb.) Darüber kommt noch mal ein Streifen aus Papier
.

6. Karton zuschneiden
Als nächstes wird der Karton zugeschnitten. Der Einband sollte an allen Rändern 3 -4 mm größer sein. Dazu brauchen wir ein Linial und ein scharfes Messer oder eine Scheidemaschine, krumme unebene Kanten sehen an einem Buch scheußlich aus. Wer den Karton bei Boesner kauft kann ihn auch dort zuschneiden. Man braucht 2 x den Deckel und einen Streifen der so dick wie das Buch ist für die Mitte. Um eine schöne gerade Linie zu bekommen darf man das Messer nicht zu arg in die Pappe drücken, lieber öfter drüber gehen und das Messer leicht und locker am Linial entlang laufen lassen.


 7. Buch einbinden
Bei einem einfachen Einband mit Leinen braucht man nun ein Stück Buchbinderleinen das größer ist als alle zugeschnitten Teile. (siehe Abb.)


Die beiden Deckel und der Streifen für die Mitte werden nun gut mit Kleber eingestrichen. Am besten trägt man das Planatol mit einem etwas dickeren Pinsel auf und verstreicht es gut. Wer das Buch mit Papier einbinden will braucht nur einen etwas breiteren Streifen für die Mitte (siehe Abb.)

und evtl. für die Ecken. Das überstehende Leinen mit Kleber einstreichen und festkleben (siehe Abb.)
Damit es sauberer aussieht noch einen Streifen Papier oder Buchbinderleinen in die Mitte kleben.


8. Papier Einband
Papier für den Einband zuschneiden. Buchrücken mit Kleber einstreichen und das Papier aufkleben (siehe Abb).


Wenn das Buch einfach nur eingebunden werden soll und nicht mit einer Collage verziert wird, dann sollte man darauf achten, dass Leinen und Papier eine exakte Linie bilden oder vor die Pappe unter dem Leinen 2 Schichten abtragen damit ein schöner Übergang entsteht. 

9. Ecken
Das Papier an den Ecken umschlagen (siehe Abb.) und festkleben. Danach das überstehende Papier an der innen Seite festkleben.


10. Collage
Nun geht es ans verschönern, dabei sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. 



11. Vorsatzpapier zuschneiden und einbinden
Das Vorsatzpapier so zuschneiden, dass es über die Seiten und den Einband reicht. Zuerst wird das Vorsatzpapier auf die vordere Buchseite geklebt (ca. 1 cm mit Kleber einstreichen – Nicht die ganze Seite aufkleben) dabei wird ein schmaler Streifen mit Kleber eingestrichen (siehe Abb). Danach das Ganze ins Buch einkleben man ein bisschen üben und jonglieren bis es passt und sitzt. Ich kann da leider auch keinen Tipp zu geben wie es am besten geht. 


12. Buchecken
Zum Schluss werden die Buchecken angebracht. Einfach die Ecken auf das Buch aufstecken und mit einer Flachzange festdrücken.



Das Buch ist fertig, so kann es dann aussehen.


Das Copyright ist und bleibt bei mir ( Alexandra Eitel ) Bitte habt Verständnis, dass ich keine Lust habe meine Anleitung auf anderen Seiten wieder zufinden. Verlinken darf die Seite gerne jeder mit dem entsprechenden Vermerk.

Read more...
Thank you for visiting my blog!

  © Blogger templates Newspaper by Ourblogtemplates.com 2008

Back to TOP